Vor einer Woche war ich mit meinem besten Freund Sebastian endlich wieder im Biergarten. Das Sommerwetter lässt ja zu wünschen übrig und so nutzten wir die Chance und endlich wieder auf ein Bier im Freien zu treffen. Offensichtlich hatte das heiße Wetter nicht nur ausgiebig Durst gesorgt, sondern auch bei Sebastian das Testosteron in Wallung gebracht. Als wir uns trafen, kam er schon aufgedreht und mit einem zufriedenen Grinsen an. Mir war schnell klar: Sebastian hatte sich bei den Gay Boys live eingewählt. Er hatte schon oft die heiße Nummer zum geilen Glück gewählt und hat sich mit den Telefonsex Gayboys „Druckabbau verschafft“ – so nannte es Sebastian immer. Auch dieses Mal war die Telefonsession ein kompletter Erfolg, wie Sebastian mit beim anschließenden Bier erzählte.

Wähle:
09005 – 70 66 50 66
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
aus Österreich wähle:
0930 - 78 15 40 99
€ 2,17 / Min aus Österreich
aus der Schweiz wähle:
0906 - 40 55 60 Pin: 434
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz

Heißes Sommerglück mit den Gay Boys live

Telefonsex GayboysEr saß auf dem Balkon und beobachtete auf der gegenüberliegenden Seite die Bauarbeiter, die in ihren Blaumännern und verschwitzten Oberkörpern die rege Fantasie von Sebastian anfeuerten. Seine enge, schwarze Speedo, die er gern bei heißem Wetter trug, beulte sich bereits markant aus. In Gedanken abwesend, starrte er auf einen jungen Kerl und griff sich unter das Muscle Shirt, was locker seinen durchtrainierten Body verdeckte. Wie gern hätte er ihn zu sich gewunken und den muskulösen Body an seinen gepresst. Doch für die geile, problemlose, schnelle Nummer war ihm der Telefonsex mit Gayboys und einem zielsicheren Abspritzen lieber. Am anderen Ende der Gay Boys live-Hotline meldete sich Marc. Aus der Nähe, sportlich und 32 – ganz nach Sebastians Geschmack. Die beiden Fitnessfans fanden schnell eine gemeinsame Ebene und brachten sich mit Stories aus der Umkleide so richtig auf Touren. Sebastians Kolben hatte sich schon lange aus der Speedo befreit und stand prall in der Sonne.

Heiße Abenteuer mit Telefonsex Gayboys

Marc berichtet öfters beim Telefonsex mit Gayboys von seinen Abenteuern im Gym. Erst vor kurzen hatte er nach einem ausgiebigen Training in der Dusche einen Kerl getroffen, der sich nicht lange mit Komplimenten aufhielt. Sebastian lauschte der geilen Story und massierte nebenbei seinen stattlichen Schwanz. Die Gay Boys live wissen, wie sie ihre Zuhörer hart kriegen. Mein Kumpel fuhr auf die Geschichte so ab, dass sich neben dem Schweiß auf seinem glänzenden Body auch schnell eine Ladung Sperma wiederfand. Die Telefonsex Gayboys hatten Sebastian mal wieder gezeigt, was Kerle wollen. Wenn die Bauarbeiter wüssten, welches Stahlrohr auf den gegenüberliegenden Balkon präsent war. Die Telefonsex Gaybos hatten wieder volle Wirkung gezeigt.