Hallo meine Lieben, heute hatte ich einen seltsamen Traum. Es ging um Männer abmelken. Wie kommt sowas nur in meinen Kopf? Nun, ich kann es euch erklären: Wie ihr ja sicher wisst, verdiene ich mir neben meinem Studium noch ein wenig Geld bei einer Telefonsex-Hotline dazu. Das bringt mir gutes Taschengeld aber um ehrlich zu sein, macht es mich auch an. Und man erlebt auch viele witzige und auch heiße Stories. Und bei einer geht es um Männer melken. Eine Freundin von mir arbeitet auch bei einer Telefonsex-Hotline. Sie bedient Kunden, die eher speziellere Wünsche haben. Da kann es dann schon mal dazu kommen, dass sie auch Männer abmelken muss, wenn auch nur am Telefon. Petra ist auch Studentin und erst 20. Sie macht den Job auch, um sich das Studium zu finanzieren. Und sie ist Spezialistin im Männer melken. Wir haben uns bei der Arbeit kennen gelernt und uns sofort super verstanden. Dann erzählen wir uns gerne Geschichten, was wir am Telefon erlebt haben usw. Wir lachen da viel darüber, aber in Wirklichkeit macht es uns richtig geil. Und ihre Geschichten vom Männer melken fand ich immer die schärfsten. Ich erzähle euch jetzt, wie bei Petra das Geschäft mit dem Männer abmelken anfing.

Wähle:
09005 – 30 44 60 27
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
aus Österreich wähle:
0930 - 60 20 61 67
€ 2,17 / Min aus Österreich
aus der Schweiz wähle:
0906 - 40 55 60 Pin: 206
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz

Männer abmelken am Telefon, heißes Melken von einer Domina

Männer abmelkenEines Tages, es war ein ganz normaler Arbeitstag für Petra mit den typischen Kunden, die gerne ihre Sklaven sein wollten und Typen, die sich gerne in die Eier treten lassen. Doch dann kam der Anruf. „Kannst du Männer abmelken?„, fragte er und ohne auf die Antwort zu warten, sagte er gleich weiter: „Ich will dein Tier sein“. „Dein Haustier, im Stall. Lass mich dein Tier sein, ich will das niedrigste Vieh für dich sein“. Das war doch einmal eine willkommene Abwechslung für Petra. Sie hatte schon immer diese etwas schräge Phantasie von Schweinen, die gemolken wurden. „Warum melkt man eigentlich keine Schweine?“, das hatte sie sich als Kind schon gefragt. Und jetzt, hatte sie die Eingebung: Männer sind Schweine! „Du bist mein Schwein und heute werden wir Männer abmelken bis nichts mehr rauskommt!“. Und seit diesem Tag hat sie einen Sklaven, der jeden Tag brav anruft, um sich von Petra melken zu lassen. Das war nur eine von vielen Geschichten, die ich erzählen könnte. Bis zum nächsten mal.