Marvin ist ein Kommilitone an der Uni und wir treffen uns gelegentlich vor der Uni, denn manchmal haben wir gemeinsam Pause. Neulich fragte er mich, ob ich mir neben dem Studium noch etwas dazu verdiene. Ich mache keinen Hehl aus meinem Job, der mir richtig Spaß macht. Marvin war keineswegs irritiert, vielmehr erzählte er mir, dass er häufiger Lust auf Sex mit einem Mann hätte, und in diesen Momenten ganz gerne die Dienste einer Telefonsex Hotline in Anspruch nimmt. Mit einem Zwinkern begann er über seine Vorliebe für fette Schwule zu reden. Er mag gut gebaute Männer, die keine Scheu haben, einen Mann zu befriedigen. Für ihn ist die orale Befriedigung durch einen Mann fast ebenso wichtig wie Sex mit einer Frau. Aber wenn er schon auf Männerfang war, dann sollten es richtig fette Schwule sein. Seiner Meinung nach geben sich die Jungs richtig Mühe und wüssten genau, wie man am Telefon auf die Vorlieben eines Bi-Mannes eingeht. Er nennt fette Schwule mittlerweile seine geheime Leidenschaft, und das sicherlich nicht zuletzt, seit er regelmäßig mit einem dicken Boy telefoniert.

Wähle:
09005 – 70 44 50 40
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
aus Österreich wähle:
0930 - 78 15 40 07
€ 2,17 / Min aus Österreich
aus der Schweiz wähle:
0906 - 40 55 60 Pin: 558
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz

Telefonsex und fette Schwule, geile Abenteuer für Dich

Fette Schwule TelefonsexIch war neugierig und fragte Marvin, warum ihn dicke Schwule mehr anmachen würden, als ein Gay-Mann mit normalem Körperbau. Mein Kommilitone musste nicht lange überlegen. Die Vorstellung, den weichen Körper einer Frau zu berühren läge ganz nah an der Empfindung, fette Schwule mit den Fingern zu liebkosen. Er sprach vom atemlosen Keuchen das dicke Schwule für ihn unwiderstehlich machte, wenn er sie am Telefon hätte. Das lustvolle Stöhnen aus der Kehle eines Mannes, den er auch gerne im Dirty Talk gefügig machte. Fette Schwule seien für solche Spielereien einfach wie gemacht, so ist Marvins Überzeugung. Dicke Schwule würden sich mehr ins Zeug legen, um die Befriedigung des Sexpartners an die erste Stelle zu setzen. Wenn er dann mächtig in Fahrt kam, stellte er sich vor, wie fette Schwule vor ihm knieten, einen Ausdruck von quälendem Verlangen in den Augen, die wulstigen Lippen bebend vor Lust. Marvin lacht leise und verabschiedet sich von mir. Er müsse ein dringendes Telefonat erledigen sagte er, und verschwandt in der Menge der anderen Studenten.